Sammlung von Stiftung Baumann

Haus der Heimat

Erlesene und wertvolle Exponate zur Geschichte Schillingsfürsts und Umgebung aus der Sammlung Baumann
Image Description

Haus der Heimat

Neben dem Museum, in dem zum einen die Werke des Stifters und Malers Ludwig Doerfler in ständiger Präsentation gezeigt werden, gehören zum anderen der Nachlass des Künstlers wie musealische Teppiche, Schränke, Truhen, Tische, Stühle, Töpferwaren, Trachten, die Ludwig Doerfler in seinem Leben gesammelt hat.

Sammlung von Stiftung Baumann

Seit dem Jahr 2000 hatte Herr Hermann Baumann (1928 - 2015), Industrieller, leidenschaftlicher Sammler und Mäzen, mit seiner Stiftung einer Vielzahl von Werken mit kunst-und kulturgeschichtlicher Bedeutung wesentlich zur Bereicherung der Sammlung im Ludwig-Doerfler-Museum beigetragen. Darunter fallen nicht nur Zinn-, Steinzeug- und Glasgegenstände, sogenannte „Feierabendziegel", Pfeifen und vieles mehr, sondern auch Möbel und Textilien – alles seltene Pretiosen, fast immer mit historischem Bezug zu Schillingsfürst und Umgebung. „Die Exponate gehören nach Schillingsfürst und sollen auch für immer dort bleiben", meinte Herr Baumann im Jahr 2015, der die Schenkung in seiner Rolle als Ehrenbürger der Stadt verstand. „Es ist immer zu begrüßen, wenn solch wertvolle Dinge der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Damit stiftet man nicht nur materielle Werte, sondern auch ein Stück Heimatgeschichte, ein Teil der Schillingsfürster Identität." (Dr. Hellmuth Möhring) und Hermann Reyh äußerte: „Die wertvollen Leihgaben von Hermann Baumann haben bisher schon einen hohen Stellenwert bei uns und es ist uns eine große Ehre, dass wir sie nun ganz in unsere Sammlungen übernehmen dürfen".

Die Schmiedeausstellung

„Fünf Generationen Fürstliche Hofschlosserei Mahl“ in Frankenheim-Schillingsfürst. Die Schmiede im Gartenhaus ist für Museum und Haus der Heimat eine große Bereicherung. Sie zeigt sich als eine wahre und lebendige Geschichte. Durch die „Live“- Schmiede-schau“ mit Volker Mahl in vielen Veranstaltungen, erfährt man noch mehr über die traditionelle Handwerkskunst, die weiter gepflegt und gewürdigt wird.